Über uns
Will­kommen im Radha-Syamasundara-Tempel
W ir sind ein Gaudiya-Vaishnava-Tempel in der alten indi­schen Vaishnava-Tradition. Als Vaish­navas ver­ehren wir Gott in seiner Form als Krishna.
Krishna

KRISHNA bedeutet „der All­an­zie­hende“. Es gibt vieles, was anzie­hend wirkt, wie zum Bei­spiel Schön­heit, Reichtum, Stärke, Ruhm, Wissen oder auch Ent­sa­gung. Gott besitzt alle anzie­henden Eigen­schaften in ihrer ganzen Fülle. Des­halb wird er Krishna genannt.

Die Veden

D ie Hei­ligen Schriften Indiens sind die VEDEN. Diese offen­barten Sans­krit­texte han­deln von Reli­gion, aber auch von anderem Wissen. Sicher haben Sie schon einmal von Ayur­veda, der Vedi­schen Medizin, gehört. Die Veden lehren, wie man alle Dinge dieser Welt mit ihrem Ursprung, mit Gott,verbindet. Die viel­leicht berühm­teste Vedi­sche Schrift ist die BHAGAVAD GITA, was über­setzt bedeutet: „Der Gesang Gottes“.

Unser Mei­ster

as Wissen der Veden wird seit Jahr­tau­senden von Mei­ster zu Schüler her­ab­ge­reicht. Ein Schüler, der Gott voll­kommen erkennt, wird selbst ein spi­ri­tu­eller Mei­ster und kann das Vedi­sche Wissen ohne Abwei­chung wei­ter­geben. Der Gründer unseres Tem­pels, nit­ya­lila pra­vistha om vish­nupad Sri Srimad Bhak­ti­ve­danta Nara­yana Gos­vami Maha­raja, auch SRILA GURUDEVA genannt, war ein sol­cher ver­wirk­lichter Mei­ster. In unserem Tempel gibt es eine lebens­große Bild­ge­stalt von ihm.

Unsere Praxis

U

nsere wich­tigste spi­ri­tu­elle Praxis besteht im Beten oder Chanten der Namen Gottes, vor allem im Chanten des Hare-Krishna-Maha-Mantras:

HARE KRISHNA HARE KRISHNA
KRISHNA KRISHNA HARE HARE
HARE RAMA HARE RAMA
RAMA RAMA HARE HARE

.
Die Namen Gottes kann man leise für sich beten oder auch laut mit anderen zusammen singen. Wie die Veden uns mit­teilen, wohnt Gottes Namen eine beson­dere Kraft inne. Wenn man sie mit Hin­gabe chantet, erfährt man Gottes Nähe. Man kann dann seine Natur als spi­ri­tu­elle Seele ver­wirk­li­chen und spi­ri­tu­elle Freude kosten.

Sadhu-Sanga
Regel­mäßig haben wir SADHUS bei uns zu Gast, rei­sende spi­ri­tu­elle Lehrer, die Vor­träge halten und das Vedi­sche Wissen tiefer erklären. Sadhu-Sanga, Gemein­schaft mit Sadhus, ist ein wich­tiger Bestand­teil des Bhakti-Yoga.
Unsere Gemeinde
Das Herz jeden Tem­pels ist seine Gemeinde. Wir sind glück­lich über unsere enthu­si­asti­schen Mit­glieder und För­derer, die unseren Tempel nicht nur finan­ziell erhalten, son­dern sich selbstlos enga­gieren und das Tem­pel­leben berei­chern.
Öffent­liche Auf­tritte

Wir wollen die Vedi­sche Kultur bekannt machen. Des­halb orga­ni­sieren wir öffent­liche Auf­tritte und Info­ver­an­stal­tungen. Oft gehen wir ein­fach auf die Straße, bieten Bücher an und chanten Hare Krishna.

Feste
Natür­lich feiern wir alle wich­tigen Vaishnava-Feste, wie Krishnas Geburtstag Krishna-Janmastami oder Nrisimha-Caturdasi. Zu sol­chen Anlässen ist  unser Tempel dann manchmal zu klein.
Soziales Enga­ge­ment
Nicht zuletzt enga­gieren wir uns auch sozial. Neben unserer seel­sor­ge­ri­schen Arbeit ver­teilen wir bei­spiels­weise Essen an Bedürf­tige, wie im Rahmen des Bad Cann­s­tatter "Essen ohne Kohle"-Projekts.

Radha-Syamasundara Tempel

Daim­ler­straße 61A,
70372 Stuttgart-Bad Cann­s­tatt
Tel. 0711 / 888 20 14
Email: bhaktistuttgart@gmail.com

Radha-Syamasundara Tempel